Veröffentlicht in Allgemeine Gesundheit, Ernährung, Haut, von innen

Ernährung – veganer Ei-Ersatz

Es gibt viele Gerichte in denen Ei verarbeitet wird und auch als Veganer, möchte man auf diese nicht verzichten. Als ich anfing mit veganen Rezepten zu experimentieren, habe ich schon die Banane, gequollene Leinsamen und gequollene Chia-Samen als Ei-Ersatz kennengelernt. Aber sind wir doch mal ehrlich – in nicht alle Gerichte passt der Bananen-Geschmack und die Leinsamen können ganz schön nerven beim Kauen (also ich habe sie zum Beispiel sehr lange quellen lassen und die Pancakes, die ich damit gemacht hatte, waren trotzdem sämig). Und wie deprimierend ist es, wenn man ein Rezept „veganisieren“ möchte und das Ergebnis dann plötzlich ganz anders aussieht, weil man irgendwie nicht den richtige Ersatz für Milch, Ei und Co gefunden hat.

Daher gibt es von mir heute mal einen kleinen Ei-Ersatz-Überblick.

Die Quellen, die ich dafür nutze, sind ein Ausdruck, den ich hier in der Reha in Bad Bentheim bei einem Gespräch mit der Ernährungsberaterin bekommen habe und das Buch „Vegan to go“ von Attila Hildmann.

Johannisbrotkernmehl

Eignet sich für die Herstellung von Suppen, heißen und kalten Soßen, für Gemüsezubereitungen, Aufläufe, Desserts und zum Backen.

1TL Johannisbrotkernmehl mit 40 ml Flüssigkeit als Ersatz für ein Ei.

Sojamehl

Mit Sojamehl lassen sich Aufläufe, Pfannkuchen, Getreide, Gemüseaufläufe, Suppen und Soßen herstellen.

1 EL Sojamehl auf 100 g Mehl oder 1 EL Sojamhel mit 3 EL Wasser ersetzt ein Ei.

Natürlich nicht für Soja-Allergiker geeignet.

Pfeilwurzelstärke

ca. ½ EL Pfeilwurzelstärke mit 3 EL Wasser anrühren, als Ersatz für ein Ei.

Natron

½ TL Natron auf 100 g Mehl.

Sojaschlagsahne, Essig und Backpulver

Für einen fluffigen Biskuitteig am Ende, aufgeschlagene Sojaschlagsahne unter den Teig heben. 1 EL Essig und Backpulver dazu.

Hier noch ein kleiner Hinweis. Essig kann je nach Sorte viel Histamin enthalten. Bei dieser kleinen Mengen, weiß ich nicht, wie viel das ausmacht. Wollt ihr aber sicher gehen, könnt ihr zum Beispiel Apfelessig nehmen.

Banane

Pürierte Banane anstatt ein Ei, z.B. in Kuchen oder Waffeln.

Naturtofu

In dem Buch von Attila Hildmann gibt es ein Rezept für Eiersalat. Als Ei-Ersatz verwendet er Naturtofu und für das Eigelb, das sonst in die Mayonnaise kommt, nimmt er Öl, Sojamilch und Johannisbrotkernmehl.

Für Rührei nimmt er Naturtofu, Mandelmilch, Mandelmus und Kurkuma, Salz und Pfeffer.

Es gibt natürlich noch viele weitere Ei-Ersatz-Varianten. Zum Beispiel auch Ei-Fertig-Pulver, die man ebenfalls mit Wasser anrührt. Diese habe ich außen vor gelassen, da in diesen oft Zusatzstoffe enthalten sind, wie Säureregulator, Palmöl usw. Sicherlich gibt es auch hier sehr hochwertige Pülverchen. Wer von euch damit schon mal Erfahrung gemacht hat, oder ein besonders gutes Ei-Ersatz-Pulver empfehlen kann, kann das gerne hier berichten.

Solltet ihr einen dieser Ei-Ersatz-Vorschläge 😛 testen, dann lasst es mich wissen. Auf Instagram könnt ihr mich gerne auf euren Bildern verlinken (@blaubeere777).

Ich hoffe euch hat dieser kleine Blog-Beitrag gefallen 🙂

Übrigens habe ich hier aus der Reha noch ganz viel zu berichten – für die Juckis (Neurodermitiker) interessant. Oft komme ich momentan mit dem Schreiben nicht nach. Geht aber nicht verloren, ich werde es so gut es geht nachliefern 😉

Laura ❤

Advertisements

2 Kommentare zu „Ernährung – veganer Ei-Ersatz

  1. Hi Laura,
    Ich finde es sehr interessant Deinen Blog zu verfolgen und heute möchte ich Dir mal einen lieben Gruß hinterlassen! Ich hoffe Dir geht es gut und du überstehst alles gut. Ich denke an dich und drücke Dir die Daumen, dass die Reha auch langfristig etwas bringt. Da steckt man nie so drin, wie der Körper darauf reagiert. Ich hatte nach meiner Bachblüten Therapie auch den schlimmsten Schub und danach für 10 Jahre Ruhe. Vielleicht macht Dir das etwas Hoffnung, denn das Du vielleicht aktuell einen stärkeren Schub hast bedeutet nicht unbedingt etwas negatives 😊 Kopf hoch, ich bin mir sicher das wird wieder besser.

    PS: die ei-Ersatz Vorschläge sind super interessant, das ein oder andere werde ich mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße von Deiner Kollegin aus dem Backlabor 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hi liebe Nicole,
      ja das macht mir wirklich Mut, was Du schreibst. Vielleicht ist es ja bei mir auch so, dass es jetzt – wie Du sagst – erst einmal schlimmer wird, ich dann aber eine Zeit lang Ruhe habe 🙂 Freut mich, wenn Dir die Ei-Ersatz-Vorschläge gefallen 🙂 Ich hoffe deiner Haut geht es aktuell gut und schicke Dir und der Isabelle gaaaaaanz liebe Grüße 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s