Veröffentlicht in Haut, Kunterbunt, Reha und Krankenhaus

Reha – Tag 16 bis Tag 23

Da bin ich wieder! 🙂

Die letzten Tage habe ich den Blog etwas schleifen lassen. Heute habe ich aber fast den ganzen Mittag Zeit und kann ein bisschen schreiben.
In diesem Beitrag ist mal wieder für jeden was dabei. Ich berichte kurz von unserem Ausflug auf den Wochenmarkt nach Enschede, über meine erste Pilates-Stunde und natürlich über meinen aktuellen Hautzustand.

Viel Spaß beim Lesen 😉

Meine Haut macht was sie will 😀 Nein, so schlimm ist es jetzt auch nicht. Allerdings ist sie wirklich ein kleiner Trotz-Kopf und bleibt für mich ein Rätsel. Unter der Woche wird es meistens besser und am Wochenende schlimmer – jetzt mal so ganz pauschal gesagt. Obwohl sie auch die letzten Tage komisch drauf war. Die Haut an den Beinen und an meinem Bauch sind inzwischen richtig gut. Keine Neurodermitis-Stellen mehr ❤

Ich creme mich circa 3 mal täglich ein. An den Beinen und am Bauch allerdings fast ausschließlich mit rückfettender Pflege. An den Armen und am Hals… ja da ist das so eine Sache. Ich schmiere einmal täglich mit Kortison, allerdings wie gehabt nur alle zwei Tage und an den anderen Tage mit Teersalbe und auch mit rückfettender Pflege. Die Auslöser, warum die Haut zwischendurch immer mal wieder schlechter wird, oder warum ich an manchen Tagen so starken Juckreiz habe, dass ich mich blutig kratze, weiß ich nicht. Ich habe bis jetzt mal folgendes als Auslöser aufgeschrieben: lange aufbleiben (bekomme meistens generell abends ab acht Uhr Juckreiz), Sonne, Hitze, mechanische Reizung, falsches Essen (wobei ich hier immer noch nicht weiß, was es genau ist) und Stress. Aber, dass sind leider nur Vermutungen und da diese Sachen oft auch in Kombination stattfinden, ist es schwer da was genaues raus zu finden. Die letzten Tage habe ich sogar wirklich mehr den Eindruck bekommen, dass sich meine Haut komplett willkürlich und eben ohne bestimmten Auslöser entscheidet weh zu tun, zu jucken, oder eben Lust auf einen Schub hat. Insgesamt bin ich schon sehr zufrieden, dass nur noch wenige Bereiche betroffen sind. Auf dem Kopf habe ich wieder kleine Krusten bekommen, die jetzt aber auch einmal täglich (ab morgen nur noch alle zwei Tage) mit Kortison eingecremt werden. Ich fühle mich hier sehr wohl. Es ist die meiste Zeit echt entspannt. Trotzdem schleicht sich jetzt ab und an ein bisschen Heimweh ein und ich frage mich, ob wir es hinbekommen, dass meine Haut nicht nur symptomfrei ist, sondern auch stabil und belastbar, so dass ich auch wieder mal ganz normal in der Sonne spazieren gehen kann, ohne direkt abends kratzend den nächsten Schub zu bekommen. Man möchte ja eigentlich nur ganz normal sein 😀 Aber wie heißt es so schön: Was ist schon normal?!

Ich habe die letzten Tage hier wirklich sinnvoll genutzt. Immer bin ich beschäftigt 😀 Ich hatte jetzt ja schon öfter Aqua-Jogging und es macht wirklich mega Spaß. So viel wie da, lache ich den ganzen Tag nicht. Manchmal sieht es eben echt bescheuert aus. Ich habe aber trotzdem das Gefühl, dass es was bringt und danach merkt man, dass man etwas gemacht hat. Spätestens, wenn man noch ein paar Bahnen danach geschwommen ist, stellt sich diese angenehme körperliche Müdigkeit ein 🙂

Letzten Samstag haben wir eine von der Reha organisierte Bus-Tour nach Enschede mitgemacht auf den Wochenmarkt dort. Auf der Hinfahrt ist unser netter Busfahrer über Land gefahren und wir bekamen ein bisschen was von der schönen Landschaft zu sehen. In Enschede waren wir dann so circa 4 Stunden und haben uns auf dem Markt die Bäuche vollgeschlagen und uns Obst gekauft. Ich war vorher noch nicht auf so einem Markt und es war wirklich mal ein Erlebnis zwischen den ganzen Menschen, den Marktschreiern und der ganzen Ware. Gut einkaufen kann man im Stadtzentrum von Enschede sowieso, da sich um den Marktplatz herum ein Geschäft neben dem anderen befindet. Ich finde, es war ein schöner Ausflug und wir hatten auch echt schönes Wetter (angenehme Temperaturen, kein Regen und nicht zu sonnig).

Gestern hatte ich das erste Mal Pilates hier. Es war soooooo cool .. und anstrengend 😀 Nein wirklich, so harmlos wie es angefangen hat, so zittrig waren irgendwann meine Muskeln. Ich hatte noch nie eine reine Pilates-Stunde und die Trainerin hat das super gemacht. Pilates ist eine sehr ruhige Sport-Art. Keine laute Musik zu der man sich in höchstem Tempo auspowert – nein, eher Ruhe, Körperspannung, Konzentration und Muskelarbeit sind so Schlagwörter mit denen ich Pilates beschreiben würde. Man achtet auch sehr auf die Atmung und vor allem darauf die Übungen sauber auszuführen. Das tolle daran war vor allem, dass ich nicht ins Schwitzen gekommen bin. Also eine tolle Sport-Art für Neurodermitiker oder alle, die Schweiß auf der Haut nicht so gut vertragen. Einen Tag später, also Heute, merke ich allerdings schon sehr, dass ich gestern was für meine Muskeln getan habe. Also es ist auf keinen Fall ein LariFari-Sport (gibt es das Wort? Jetzt schon 😀 ).

Wir hatten einige Tage Dauerregen. Im Moment ist es aber trocken und nicht zu warm. Ich bin echt dankbar hier zu sein, da es in meinem Heimatort, die letzten Tage die meiste Zeit wohl richtig heiß war und Hitze mag ich im Moment einfach nicht.

Das waren so die Neuigkeiten von hier. Ach ja, ich bleibe übrigens erst einmal bis zum 01.09. hier. Der Reha-Aufenthalt wurde dann insgesamt um zwei Wochen verlängert.

Laura ❤

Advertisements

Ein Kommentar zu „Reha – Tag 16 bis Tag 23

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s