Veröffentlicht in Allgemeine Gesundheit, Allgemeines, Haut

Was ist Neurodermitis? – Ein Artikel für alle NICHT-Betroffenen :)

NeurodermitisHauptsächlich sind die Neurodermitis-Themen auf diesem Blog für Betroffene, aber natürlich sollen auch alle Anderen etwas von dem Blog haben und das eine oder andere mitnehmen können. Deshalb gibt es heute mal diesen „Neurodermitis-Beitrag für Außenstehende“ 🙂

Auch deshalb, weil die Neurodermitis-Ekzeme auf der Haut manchmal abschreckend oder abstoßend auf andere wirken können. Weiß man, um was es sich dabei handelt, fällt es einem bestimmt leichter damit umzugehen 🙂

Was ist Neurodermitis?

Name und allgemeine Bedeutung

Der Begriff Neurodermitis entstand im 19. Jahrhundert, als man noch annahm, dass eine Entzündung der Nerven (Neuronen) der Grund für die Erkrankung sei. Der Begriff ist heute nach wie vor geläufig, obwohl man heute weiß, dass dies nicht die Ursache der Krankheit ist.

Oft nennt man die Neurodermitis auch atopisches Ekzem. Atopisch deshalb, weil der Betroffene dazu neigt Überempfindlichkeiten gegen eigentlich harmlose Stoffe zu entwickeln. (Allgemein werden alle Menschen, die die Veranlagung dazu haben, eine Allergie zu bekommen, Atopiker genannt.) Der Betroffene reagiert also allergisch / überempfindlich auf bestimmte innere und äußere Reize.

Ursachen

Die Ursachen der Neurodermitis sind bisher nicht völlig geklärt. Experten gehen von einem Zusammenspiel aus verschiedenen Umwelteinflüssen, genetischen Veranlagungen und sonstigen Umstände aus.

Symptome

Die Hauptsymptome der Neurodermitis, sind der Jurckreiz (oft auch bei scheinbar „abgeheilter Haut“ sehr stark) und eben die bekannten Hautveränderungen.

Weitere Symptome, die mit der Neurodermitis in Verbindung gebracht werden können sind:

  • Gesichtsblässe oder Rötung
  • Ringe / Falten unter den Augen, Verdünnung der Augenbrauen
  • diverse Nahrungsmittelunvertäglichkeiten
  • häufige Lippenentzündungen
  • Einrisse in den Mundwinkeln, am Ohrläppchen, an Zehen und an Fingern
  • Reizung der Haut durch wollhaltige Kleidung

Krankheits-Verlauf

Neurodermitis tritt in Schüben auf. Zwischen diesen Schüben, kann es immer wieder symptomfreie Zeiten geben, in denen die Haut völlig abheilt. Die Krankheit ist chronisch und gilt als nicht heilbar.

Ist man gerade in einer Schubphase, so verläuft diese oft in verschiedenen Stadien ab. Die Haut ist anfangs erst sehr trocken und wird immer trockener, bis sie anfängt zu schuppen. Vor allem an den Händen und Füßen kann es zur Bildung von Blässchen kommen, die durch aufplatzen nässen können. Auf den Hautstellen, welche stark genässt haben, bildet sich nach einiger Zeit eine Kruste. Diese wird aber meist von dem Kranken abgekratzt. Dadurch kann es passieren, dass die Entzündung erneut aufflammt.

Und noch eine Sache, die ich besonders hervorheben möchte: NEURODERMITIS IST NICHT ANSTECKEND! 🙂

Das waren jetzt ein paar Informationen, um euch einen Überblick darüber zu verschaffen, was Neurodermitis überhaupt ist. Ich bin mir sicher, dass das Zusammenleben zwischen Betroffenen und Nicht-Betroffenen, durch mehr Aufklärung und Wissen über die Krankheit, in vielen Situationen entspannter und angenehmer ablaufen kann. Daher auch dieser Blog-Beitrag hier 🙂 Vielleicht schreibe ich nochmal einen Artikel dazu, was uns Neurodermitikern im Alltag besonders unangenehm ist, oder warum wir manchmal so sind, wie wir sind 😛

Laura ❤

Quellen:

GFMK Ratgeber Neurodermitis aus dem Verlag von allergikus S.4

https://de.wikipedia.org/wiki/Atopisches_Ekzem

Advertisements

3 Kommentare zu „Was ist Neurodermitis? – Ein Artikel für alle NICHT-Betroffenen :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s